• © K.U. Haessler · Fotolia© K.U. Haessler · Fotolia
  • © apops · Fotolia© apops · Fotolia
  • © Bartlomiej Szewczyk · Fotolia© Bartlomiej Szewczyk · Fotolia
  • © Epizentrum CC-BY-SA30 · Wikimedia© Epizentrum CC-BY-SA30 · Wikimedia
  • © StefanRajew MarkXavier Kurhan NAN pressmaster · Fotolia  © StefanRajew MarkXavier Kurhan NAN pressmaster · Fotolia
  • © vege arahan ekostsov puxkillustrations Thinman · Fotolia© vege arahan ekostsov puxkillustrations Thinman · Fotolia

ip-ipsus Börsenbrief

Der ip-ipsus Börsenbrief wendet sich an Menschen, die selbst über ihr Vermögen entscheiden, an Bürger, die verantwortungsbewusst investieren. ip-ipsus richtet sich zudem an Entscheidungsträger institutioneller Anleger in Stiftungen, Versorgungswerken und Staats- und Pensionsfonds auf der Suche nach lukrativer Rendite bei vertretbarem Risiko.

Im Mittelpunkt unserer Anlagestrategie stehen deutsche Unternehmen. Qualifiziertes Personal, solide Finanzierung und eine klare Wachstumsstrategie sichern den Wettbewerbsvorteil „Made in Germany“ und bescheren den Aktionären nachhaltige Vermögenszuwächse.

Fotolia 58712695 XS reeel LeseprobeBBkleinDAX-Analyse:
Kursgewinne meist nur mit neuen Mitarbeitern

BB Leseprobe Seite1Auf lange Sicht treiben Unternehmensgewinne die Aktienkurse. Quelle dieser Gewinne ist die Kombination von Arbeit und Kapital. Gerade die DAX-Konzerne, die investieren und Personal einstellen, weisen auch die beste Wertentwicklung aus. Mehr ...

...

Inhalte

Januar 2015

  • DAX- und MDAX-Prognose 2015
  • Ausblick DAX-Werte: Euroschwäche stärkt Exportwerte
  • Börsenrückblick 2014:
    Deutschland, Europa und die Welt
  • Musterdepot konservativ:
    Wertzuwachs +4 Prozent, DAX: +1 Prozent
  • Aktien-Lotse
  • Investieren mit Optionen
    Grundlagen: I. long call - Erwerb einer Kaufoption
  • Kleine Perlen: Renditechancen im Verborgenen
  • Technische Analyse

Oktober 2014

  • MDAX im Vergleich zum DAX: Chancen für Investoren
  • Die großen Wohnungsbestandhalter im MDAX bleiben attraktiv
  • Eigentümer des DAX-Werte: Deutschlands schwerer Weg zur Aktionärsdemokratie
  • Mehr Rendite mit deutschen Aktien: Musterdepots für Versorgungswerke
  • Chartanalyse: Einzelwerte
  • Technische Analyse: DAX und MDAX
  • Aktienmarkt: Reduzierte Gewinnschätzungen, Impulse durch schwachen Euro
  • Musterdepot konservativ: Wertzuwachs trotz Aktienschwäche
  • kimehdo Aktienlotse: Ein Wegweiser zur Aktienauswahl auch in turbulenten Zeiten

Juli 2014

  • Wertpapiere für den Vermögensaufbau: Auf jeden Fall Aktien, Mittelstand oft besser als der DAX
  • DAX: Charttechnisch neutral - Seitwärtsbewegung im zweiten Quartal erwartet
  • Rohstoffe: Silber ist charttechnisch ausgebrochen
  • Chartanalyse
  • Aktienmarkt: Analysten senken Gewinnschätzungen, EZB treibt Aktienkurse
  • Ideenliste, Kaufideen Aktien und Musterdepot
  • DAX: Neue Regeln zur Gewichtung und Unternehmensauswahl sind überfällig
  • ETFs in Deutschland: Selbstentscheider wählen Qualität
  • Kunden wünschen Individualität: Wann aktive Fonds besser sind als ETFs
  • Altersvorsorge in Deutschland: Anlagerichtlinien gefährden Arbeitsplätze

April 2014

  • ip-ipsus: Wer wir sind – was wir wollen
  • Technische Analyse: DAX – Börsenampel steht auf Gelb
  • Technische Analyse: Euro wird über 1,50 US-Dollar steigen
  • Rentenmarkt: Renditen fallen weiter, lange Laufzeiten bevorzugen
  • Unternehmen zahlen weniger Zinsen als Dividenden
  • EuroStoxx Branchen: Bankengewinne steigen um 17 Prozent
  • Währungsverluste dämpfen Exporte
  • Der Optimismus schwindet – Gewinnschätzungen werden reduziert
  • In China und Europa sind deutsche Automobile weiter stark gefragt
  • Zykliker setzen Gewinnanstieg fort
  • Finanzwerte profitieren von der Erholung in Südeuropa
  • Münchener Rück: Wachstumschancen in Asien
  • Chartanalyse: Kurschancen
  • Chartanalyse: Kursrisiken
  • DAX-Werte: Chance-Risikotabelle
  • DAX-Analyse: Kursgewinne in den letzten zehn Jahren meist nur mit neuen Mitarbeitern
  • Fondsporträt: UniDeutschland XS – Kleine Unternehmen schlagen DAX, MDAX und SDAX
  • Fondsporträt: ETFs mit hoher Dividendenrendite
  • Gold – Ende des Ausverkaufs, steigende Nachfrage verspricht höhere Preise
  • Musterdepot

 

Aus den Börsenbriefen

Januar 2015

Ausblick DAX-Werte: Euroschwäche stärkt Exportwerte

Fotolia  arahanDie Analysten bleiben optimistisch für die Unternehmensgewinne. Nicht nur die Euroschwäche belebt das Exportgeschäft. In mehreren Krisenstaaten der Eurozone zeichnet sich eine leichte Erholung ab. Einige DAX-Unternehmen dürften nun die Dividenden anheben.

Musterdepot konservativ: Wertzuwachs +4 Prozent

Fotolia 25624714 tomDas Musterdepot, aufgelegt im April 2014, übertrifft die Entwicklung des DAX (+1,1 Prozent) deutlich.
Neben dem mutigen Engagement bei europäischen Staats- und Unternehmensanleihen hat sich die gezielte Aktienauswahl rentiert.

Aktien-Lotse: Auswahlfilter favorisiert Immobilienwerte

Fotolia 65420681 XS weseetheworld 100Trotz der überraschenden Trendwende im Oktober hat sich der Aktien-Lotse bei Anlageentscheidungen bewährt – besonders bei MDAX-Werten. Aktuell setzt der Filter auf Immobilienaktien.
Bei Exportwerten lohnt der Blick auf Details. Russlandkrise, Griechenlandsorgen und Ölpreisverfall dämpfen die Perspektiven mehrerer Unternehmen.

Kleine Perlen: Renditechancen im Verborgenen

Fotolia @ frankpetersDie Aufmerksamkeit vieler Investoren richtet sich zunehmend auf große Indizes. In unserer Rubrik lenken wir den Blick auf selten beachtete Nebenwerte. Ihre interessanten Geschäftsmodelle bieten Selbstentscheidern lukrative Anlagemöglichkeiten.
In dieser Ausgabe: MVV Energie, Fair Value REIT und Deutsche Office.

Oktober 2014

MDAX im Vergleich zum DAX: Chancen für Investoren

Fotolia @  XtravaganT In den vergangenen 26 Jahren stieg der MDAX um fast 11 Prozent pro Jahr, jährlich rund 2 Prozent mehr als der DAX. Das ist kein Zufall. Eine Attributionsanalyse zeigt die tieferen Ursachen, u.a. die größere Branchenvielfalt. Weitere Details lassen vermuten, dass der MDAX auch in Zukunft stärker steigt als der DAX.
Unser Favorit: Das MDAX-ETF von Deka (WKN ETFL44).

Die großen Wohnungsbestandshalter im MDAX bleiben attraktiv

Fotolia @ weseetheworldEnde September ist mit Deutsche Annington der fünfte Wohnungsbestandshalter in den MDAX aufgestiegen. In einem Gastbeitrag plädiert der Immobilienexperte Dieter Thomaschowski für ein Umdenken bei den deutschen institutionellen Investoren. Hohe Substanz, faire Bewertung, die Ausgabe niedrig verzinslicher Anleihen und attraktive Dividenden machen diese Werte attraktiv. Und das Wachstum dürfte sich fortsetzen, da der Zuzug in die Ballungsräume unvermindert anhält. Seine detaillierte Analyse deckt zudem Übernahmefantasien auf.

Eigentümer der DAX-Werte:
Deutschlands schwerer Weg zur Aktionärsdemokratie

Fotolia @ LaCatrinaImmer wieder klagen Verbände, Institutionen und Unternehmen, zuletzt die Deutsche Bundesbank: die Deutschen verfügen nur selten über Aktien. Kritik am Privatanleger lenkt jedoch vom Kern des Problems ab. Es sind vor allem Versorgungswerke und Anbieter von Riester-Renten, die lieber im Ausland investieren. Und es sind oft Unternehmen, die Aktionären unnötige Hürden stellen.

Mehr Rendite mit deutschen Aktien:
Musterdepots für Versorgungswerke

Fotolia @ frankpetersDa ihre Mitglieder eine akademische Ausbildung genossen haben, vermuteten wir eine intellektuelle Nähe zum Aktienmarkt. Doch weit gefehlt: Anleihen dominieren die Depots der Versorgungswerke. Diese Risiko-Scheu besteht bei Immobilien nicht.
Unser Vorschlag: Mehr Mut zur Diversifikation. Ein gezieltes Engagement in deutschen Aktien wird sich besonders auszahlen, wobei MDAX und SDAX mit zusätzlichen Renditeaufschlägen belohnen.

Juli 2014

Wertpapiere für den Vermögensaufbau:
Auf jeden Fall Aktien, Mittelstand oft besser als der DAX

Bild: Fotolia tomDie Entwicklung am Aktienmarkt bleibt spannend, nachdem der DAX im zurückliegenden Quartal neue Höchstkurse erzielt hat. ... Chancen bietet die charttechnische Situation vieler Einzelwerte. ...

DAX: Neue Regeln zur Gewichtung und
Unternehmensauswahl überfällig

Bild:  Fotolia vege Beleuchtet werden Aspekte wie Auswahlprozess, Kappungsgrenze, Stimmrechtsanforderungen und Branchenvielfalt.

 

ETFs in Deutschland: Selbstentscheider wählen Qualität

Bild: Fotolia  lucadpWas den ETF-Markt angeht, ist Europa immer noch ein junger Markt. ... Aber auch hier gilt eine einfache Regel: Wer Aktien haben möchte, sollte Aktien kaufen und keine Wertpapierkörbe, die als Sicherheiten für Wertentwicklungstauschgeschäfte herangezogen werden können. ... ETFs bleiben ein Markt mit beeindruckendem Wachstum. Neben der zunehmenden Vielfalt von Indizes, die abgebildet werden, dürfte vor allem das Volumen bestehender ETFs noch stark steigen.

Kunden wünschen Individualität:
Wann aktive Fonds besser sind als ETFs

Bild: Fotolia ekostsov

... Wir haben die vier großen Publikumsfonds Dekafonds, DWS Deutschland, Fondak und Unifonds näher untersucht, die Vermögen von mehr als 2 Milliarden Euro in deutschen Aktien verwalten. ... Die bisher von den Fonds veröffentlichen Ansätze irritieren vor allem im Detail, so dass hier noch kein nachhaltiges Konzept vermutet werden kann. ...

Altersvorsorge in Deutschland:
Anlagerichtlinien gefährden Arbeitsplätze

Fotolia 57094263 XS pixel 80Neben der Reduzierung von Ausgaben durch die Änderung der eigenen Lebenssituation steht beim Blick auf das Alter vor allem die Altersvorsorge durch Schuldentilgung, Sparen, Investieren in ETFs oder Aktien im Focus. Die größte Herausforderung bei der Altersvorsorge ist allerdings der lange Anlagezeitraum. ...

April 2014

Technische Analyse: DAX - Börsenampel steht auf Gelb

Bild: Fotolia tomDer DAX hat aus technischer Sicht seit Anfang März spürbar an Dynamik verloren. Im Monats-Chart mehren sich die Warn signale: Pünktlich zum fünften Jahrestag könnte die Hausse seit Aschermittwoch vorbei sein. Grundsätzlich ...

Rentenmarkt:
Renditen fallen weiter, lange Laufzeiten bevorzugen

Bild: Fotolia Reimer PixelvarioIn den letzten drei Monaten sind die Renditen am Rentenmarkt weiter gesunken. Die von uns untersuchten Segmente Unternehmensanleihen mit BBB-Rating, Staatsanleihen und Pfandbriefe haben sich durchgängig entspannt. Anleger, die ihr Geld bis zu zwei Jahre investieren, werden nur Renditen unter der erwarteten Inflationsrate erzielen. Interessant ist ...

Der Optimismus schwindet -
Gewinnschätzungen werden reduziert

Bild: Fotolia  lucadpNoch gehen Analysten davon aus, bei 25 DAX-Unternehmen würden die Gewinne im nächsten Jahr höher ausfallen als 2013. In den letzten vier Wochen wurden allerdings die Gewinnschätzungen für 17 Werte zurückgenommen. Werden die Gewinnschätzungen reduziert, ...

DAX-Analyse: Kursgewinne in den letzten zehn Jahren meist nur mit neuen Mitarbeitern

Bild: Fotolia ekostsovIn den letzten 10 Jahren, das heißt von Ende März 2004 bis Ende März 2014, ist der Deutsche Aktienindex um 9,5 Prozent pro Jahr gewachsen, von 3.857 Punkten auf 9.556 Punkte. Bezogen auf die Aktien, die heute im DAX enthalten sind, ergibt sich ein sehr differenziertes Bild. ... Hier lohnt ein Blick in die Geschäftsberichte. Da die Kombination von Arbeit und Kapital die Quelle der Gewinne ist, verwundert nicht, dass die Unternehmen mit der schlechtesten Wertentwicklung genau diejenigen sind, die Personal abbauten und Vermögen reduzierten. ...

Gold - Ende des Ausverkaufs, steigende Nachfrage verspricht höhere Preise

Bild: Fotolia charnsitr... Charttechnisch befindet sich Gold in einer sehr interessanten Situation. ...